Women We Love

about

Life and Style

 

I. Mein Lieblingsteil von Maison Common:

OMG – das kann ich wirklich nicht beantworten – es sind sooooo viele Lieblingsteile! Ich liebe eine Paillettenhose, aber auch meine Tulpenhose, oder ist es doch der bodenlange Paillettenrock – nein nein ein dunkelblauer Rollkragenpullover mit einem Punkt drauf aber auch das schwarze Abendkleid a la Meghan Markle ist ein absoluter Favorit von mir – ich kann mich wirklich! nicht festlegen!!! Sorry

 

II. Was ich an meinem Job liebe:

Ich liebe Menschen und in meinem Beruf lerne ich täglich neue Menschen kennen!

 

III. Mein outfit als “working girl”:

Dunkelblauer Blazer, weiße Bluse und Blue Jeans

 

IV. Ein Film/Buch, welche ich sehr empfehle:

Ich mag alte französische Filme, sie spiegeln immer eine besondere Lebensart wider. Buch: Ungezähmt von Glennon Doyle

 

V. Mein nächstes Reiseziel:

Schweden

 

VI. Der schönste Platz auf Erden:

Für mich ist das Altaussee im steirischen Salzkammergut in Österreich

 

VII. Selbstbewusstsein ist…

sich nicht den Kopf darüber zu zerbrechen, was die anderen von einem denken

 

VIII. Ich musste letztens laut lachen, weil…

Ich lache ständig und sehr viel … aber meinen letzten Lachanfall hatte ich mit meiner Tochter während einer Vorstellung im Burgtheater in Wien. Man muss dazu sagen wir waren die Einzigen, die diese Szene lustig fanden.

 

IX. Ich kann nicht widerstehen, wenn…

mir Torten, Kuchen und oder sonstige Süßspeisen angeboten werden.

 

X. Eine Facette meines Charakters, die meinem Sternzeichen entspricht:

Ich bin Schütze von Sternzeichen und von Schützen behauptet man ja sie wären sehr freiheitsliebend! Das stimmt auf jeden Fall!

 

XI. Ein weibliches Role-Model:

Role Model bedeutet ja Vorbild … hab ich eigentlich nicht – wenn dann vielleicht Senta Berger, wenn ich sie sehe, denke ich: im Alter würde ich auch gerne so elegant und vornehm wirken wie sie. Die ruht so in sich und wirkt dabei vornehm. Ob mir das allerdings mit meinem Temperament gelingt?

 

XII. Mein Lebensmotto:

Geht nicht gibt es nicht!

– Daniela Schwarzer, Redakteurin